top of page

Auf und ab: Der Weg zur eigenen Wahrheit

Warum der Weg zu deiner eigenen Wahrheit nicht nur Sommer, Sonne, Sonnenschein sein kann und wieso er trotzdem der schönste Weg ist den Du je gehen wirst.



Ein herzliches Hallo und wie wunderschön, dass Du hier bist! Der Weg zur eigenen Wahrheit ist der Schönste den Du gehen kannst. Ich selbst spürte immer in mir, dass da noch mehr ist, mehr als ein vorgegebenes Leben. Doch der Alltag hatte mich so fest, dass ein radikaler Schritt nötig war um mich von einem Trott zu lösen der mich zu ersticken schien.

By the way: dieser so genannte radikale Schritt ist im Nachhinein betrachtet der, den ich jedem Wünsche.


Hast Du schonmal darüber nachgedacht etwas zu ändern?

„Was wenn alles was schief laufen kann, ein kleines bisschen gut läuft?”

Es war 2010 als ich zum ersten mal in die weite Welt zog und 3,5 Wochen in Thailand unterwegs war. Micha (mein Partner & Co-Founder von GLJ) sah schon immer mehr als nur den typischen grauen Trott (ja so fühlte sich mein Alltag an). Ich war fasziniert und gleichzeitig ziemlich traurig, als ich merkte es gibt mehr als nur das, was ich kenne!


Faszination NEU

Die Thailandreise war nicht nur ein sprengen meines damals so kleinen Horizonts, es war ein Fest der Sinne, ein Berauschen der eigenen Wahrnehmung was da draußen in der ''großen weiten Welt'' so los ist. Das Reisen war und ist noch immer einer der größten Erfüllungen in meinem Leben. Das Reisen und das Ausbrechen 2013 nach Ibiza waren für mich wie ein Mauerfall. Eine Mauer die fiel und mir veranschaulichte was ich für Möglichkeiten habe.


Mein liebsten Zitat von Albert Einstein:

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es alles beim Alten zu belassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.”

So faszinierend und aufregend alles war, so traurig fühlte ich mich hin und wieder. Ich war davon überzeugt, dass ich zwar all diese Möglichkeiten sehen konnte und verstand, dass alles für mich im Leben möglich ist, doch ich glaubte nicht daran. Ich war felsenfest davon überzeugt nicht in der Lage zu sein mein Leben zu ändern.



Was Du glaubst strahlst Du aus, was Du ausstrahlst ziehst Du an.



Die Nacht der Veränderung

Jetzt weiß ich, es war nicht nur die eine Nacht die alles veränderte, es waren all die Gedanken und Visualisierungen die zuvor stattfanden. Es war mein Gefühl das sich änderte von ''das große Leben'' da draußen ist nichts für mich, hin zu, ich habe keinen Bock mehr nur in einem Leben zu existieren, statt es zu erleben.


Meine Sinne waren taub, abgenutzt vom Alltag, vom Trott, davon mich selbst zu limitieren.

Es war dann wohl nicht nur die Nacht die alles änderte, sondern mein ganzes Gefühl, der Glaube an mich selbst und das Wissen es kann nichts schlimmes passieren wenn ich etwas Neues probiere.

Doch eines sei gesagt: Ich ging nicht alleine, ich war die treibende Kraft, doch letztlich hatte ich das Selbstvertrauen nicht nur aus mir heraus, sondern auch durch Micha an meiner Seite.


Ein gemeinsamer Weg ist auch ein eigener Weg

Ich wusste es tief im Inneren, dass der Mut oder wie ich inzwischen finde das Selbstvertrauen, damals nicht von mir aus ging alles zu ändern, sondern ich lieh mir einen Teil von Micha.


Heute habe ich verstanden, dass es mutig ist und Selbstvertrauen braucht um jemand anderen um Hilfe zu bitten. Niemand muss alles alleine schaffen. Es geht zuallererst um die Entscheidung, überhaupt in die Veränderung zu kommen.


''Du musst einfach mal den Weg zur eigenen Wahrheit einschlagen, statt darüber nachzudenken.''

Fazit aus dem geliehenen Selbstvertrauen:

Ich merkte es war an der Zeit mein eigenes Vertrauen in mich zu stärken, statt es von Micha zu leihen. Der Weg zu meiner eigenen Wahrheit begann.


Du musst keine ONE (Wo)Men show vollziehen. Wir sind so viele Menschen auf dieser Erde, dass Du dir Inspiration und Hilfe einholen darfst. Du musst Dir nur die Erlaubnis dafür geben.


Die eigene Wahrheit

Du kennst dich so gut wie sonst keiner. Glaube mir, das ist so.

Du sitzt an der Quelle und bekommst jeden noch so kleinen Funken Zweifel, Hoffnung, Angst, Vertrauen, Liebe, Licht, Freude etc. mit.


Du darfst deinen eigenen Weg finden. Hör auf zu suchen welcher Weg zu Dir passen könnte, finde ihn in Dir. Höre genau hin, gehe Achtsam mit dir um und nutze Tools und Herangehensweisen um zu dir zurück zu kommen. Alles beginnt in Dir.


Vorwort Tools um deinen eigenen Weg zu finden:

Erfahrungen sammeln, Trial & Error und klare Visualisierung!


Du kannst noch so viel bei Anderen abschauen, dein eigener Weg ist der, der dich erfüllt und dich mit jeder Faser deines Körpers glücklich macht. Es geht nicht um schnell schnell, sondern um den Prozess. Ja, so banal und langweilig es sich anhört, genau das ist der Weg zu Deinem wahren SEIN!



Tools & Herangehensweisen die Du direkt anwenden kannst:

  • Bestandsaufnahme deines momentanen Status Quo in all deinen Lebensbereichen

  • Visualisierung deines Vorhaben, deiner Vision für dich und die Welt, nenne es dein Warum oder Life Purpose

  • Vision Board zur Visualisierung, fällt es Dir schwer zu visualisieren, dann notiere alles was Du NICHT willst

  • Meditation um zu dir selbst zu kommen, dich zu erden, deine Mitte & Balance zu finden

  • Bereitschaft & Zusage deinen Weg wirklich zu gehen

  • Löse dich von limitierenden Glaubenssätzen

  • Action Steps, nicht von heute auf Morgen, sondern step by step


Und jetzt los, renne deinen Träumen entgegen und lass das Warten auf den passenden Moment. Er wird nicht kommen, Du kreierst ihn!


♥LOVE

Michi



bottom of page